Jesus rettet die Ehebrecherin vor der Steinigung durch den Mob

No!bbing© statt Mobbing

Mobbing ist leider ein häufig auftretendes Phänomen. Es erzeugt unsägliches Leid und psychische Qualen. Zur erfolgreichen Bewältigung ist es wichtig, die Beteiligten, ihre Funktion und die unheilvollen, unterbewusst ablaufenden Prozesse zu verstehen.

Lerne, aus der Opferrolle herauszuwachsen, hinein in eine starke und widerstandsfähige Position.

Wir werden rein mental auf der geistigen Ebene arbeiten (also ohne "Zurückschlagen" oder "Verteidigung") und über eine veränderte innere Einstellung eine hilfreiche äußere Haltung bewerkstelligen. Idealerweise führt dies schon zur Befreiung aus dieser misslichen Lage.

Das Übel an der Wurzel packen

Dem Thema Mobbing an Schulen widme ich ein eigene Webseite. Dort versuche ich, den evolutionären Hintergrund des Phänomens zu erhellen und die Herausforderungen für Schüler und ihre Familien, für unsere Schulen und Lehrer sowie die Gesellschaft insgesamt darzustellen.

No!bbing betrachtet das Thema aus der individuellen Sicht der Akteure (Schüler, Eltern, Lehrer) und differenziert zusätzlich die Perspektive von Gemobbten, Mobbern und passiv Beteiligten. Du wirst erkennen, dass es beim Mobbing nur Opfer gibt und warum wir diesen Begriff deswegen nicht mehr verwenden sollten.

No!bbing macht auch konkrete therapeutische und pädagogische Angebote für Schüler, Eltern und Schulen. Lerne mehr über das Konzept von No!bbing!